SameSame!

Der Reiseblog
 

Letztes Feedback

Meta





 

(K)Longtail

Wahnsinn, eine Tour mit dem Zug für eine Stunde 10 Baht, Rollercoaster-Gefühl inclusive! So gings auf zum größten Fischmarkt in der nähe von Bangkok. Mit leichtem Schlafmangel und unglaublichem Hangover über einen Fischmarkt laufen, bei dem die Fische quasi auf der Straße lufttrocknen ist wirklich nur was für harte Mägen. Aber nichts desto trotz absolut sehenswert! Die Farben in der Markthalle lassen jeden Regenbogen vor Neid erblassen. In dem Gebäude kann man live erleben wie Haien der Kopf abgehackt wird und Frauen Fische im Zehn-Sekunden-Takt ausnehmen. Die erste Mutprobe war dann das Essen am Straßenrand. Da wir natürlich zeitökonomische Supertalente sind wurde jede Minute zum schlafen genutzt, keine aber zum Frühstücken. So blieb uns hier nichts anderes übrig als ins unbekannte zu beißen. Für den einen hat es sich gelohnt, für den anderen nicht
Weiter gings nach Amphawa zu den schwimmenden Märkten per Amphibien-Zug (nein der heisst nicht wirklich so), der große Teile der Strecke durchs Wasser gefahren ist. Mit knapp zweieinhalb Stunden Verspätung könnte selbst die Bundesbahn noch was von den Jungs hier lernen. Aber die Fahrt über den Markt hat das ganze mehr als Wert gemacht. Und hier ist ÜBER wirklich wörtlich zu nehmen! Die Stände fahren in letzter Minute ihre Markisen ein und der Zug hat an beiden Seiten vielleicht noch 5 cm Platz, Waren die am Boden liegen bleiben auch einfach genau dort... ein paar Bananen mussten das mit ihrem Leben bezahlen.
In Amphawa haben wir uns mit dem Longtail-Boot durch die Klongs gewagt. So ein Longtail kennt man vielleicht aus James Bond, oder wenn nicht stelle man sich einen alten Chevy-Motor mit stark verlängerter Welle vor, die einfach auf das Heck gebastelt wird.
Zurück gings dann per Minivan, für alle die beste Alternative, da die Sonne und das Wetter ziemlich an den Kräften gezehrt hatten. Zwei Stunden später befanden wir uns dann wieder im Smog der City. Aktivitäten für diesen Abend waren eigentlich geplant, aufgrund allgemeiner Nahtotstimmung dann aber doch aufs Abendessen beschränkt worden.

NIK am 17.2.13 11:05

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen