SameSame!

Der Reiseblog
 

Letztes Feedback

Meta





 

Ping Pong Boom!

Türkis-beige ist schon eine schräge Farbkombination. Es ist mir ein Rätsel wie eine Fluggesellschaft ganze Abteile mit gestreiftem Stoff dieser Geschmacksverwirrung beziehen kann. Der Täter ist Omanair, brachte einige meiner Kommilitonen und mich aber immerhin ersteinmal Asien ein Stück näher. Genauer gesagt nach Muskat im Oman. Viel zu sehen gabs da nicht, aber der Flughafen ist chic und 20er Scheine sind mehr Wert als 200er. Naja. Ich musste es auch nur zwei Stunden dort aushalten, bevor es in den Flieger nach Bangkok ging. Zwar nicht luxuriös, aber dank einer großen auswahl aktueller Filme, Serien, Musik und Videospiele unterhaltsam kamen wir unserem Ziel stetig näher. In Bangkok nur noch schnell die Immigration gemacht und den Rucksack abgeholt, dann gings voller Elan auf die Suche nach einem Taxi. Der Tatendrang wurde bereits schnell an der Schiebetür nach draußen getrübt. Man realisiert plötzlich und unvermeidlich, dass man in den Tropen ist. Ich will an dieser Stelle niemandem die Möglichkeit nehmen diese Erfahrung selber zu machen, aber soviel muss gesagt sein: wenn die Thais eines können, dann Gebäude klimatisieren!
Ein Großraumtaxi für uns insgesamt 5 Jungs plus Gepäck konnte für im Vorfeld heruasgehandelte 700 Baht - also knapp 18,50 - am Taxischalter aufgetrieben werden. Überraschend freundlich sind die Thais! Halb geschockt von der Verkehrslage und dem "Fahrstil" der Thailänder (Kurzer Regelüberblick: Ampeln und Fahrspuren sind nur zur Zierde, Schilder gibt es genausowenig wie TÜV und es hat immer der Vorfahrt, der als erstes hupt oder wild mit der Lichthupe hantiert) und halb dem durch unverständlichen Thaidialekt verschwommenen und bröckeligen Englisch des Fahrers lauschend, konnten wir ebendiesem nach bereits 10 Minuten Fahrt auch klarmachen, wo wir denn eigentlich hin wollten. Er hatte zwar einen Zettel mit Destination bekommen, aber das reichte scheinbar nicht. Voller Herzblut erzählte uns "Mister T", dass am selben abend noch "Ping Pong Boom" - man sollte sich wilde Gesten dazu vorstellen - stattfände, was wir auf keinen Fall verpassen sollten. Wir gingen fest davon aus, dass es sich hierbei um ein Feuerwerk, vielleicht zum chinesischen Neujahrsfest, handele, beschlossen aber einstimmig erstmal einzuchecken und den Cocktail aus Jetlag, Kulturschock, Todesangst auf der Autobahn und Saunatemperaturen zu verdauen. Übrigens habe ich auf der Taxifahrt meine ersten Worte Thai gelernt: Sawasdee (sprich: sawwadiiii - in Thailand werden wohl alle letzten Silben überspitzt langgezogen) für Hallo und Khao Kun für Danke. Im Anschluss jeder Aussage nurscheln Männer noch ein "krap" und Frauen ein "krah" hinterher. Bedeutung: keine.

NIK am 15.2.13 15:47

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen